+49 (0) 721 82815 420
Anmelden

Die wirtschaftliche Not durch explodierende Energiekosten, stark gestiegene Rohstoffpreise und Materialengpässe spiegelt sich noch nicht in den Insolvenzzahlen des aktuellen Jahres. Gleichwohl ist zu befürchten, dass besonders Speditionen und die verarbeitende Industrie von den Auswirkungen des Ukraine-Kriegs stark betroffen sein werden.

Q1 / 2022: Vorläufige Unternehmens-Insolvenzverfahren