+49 (0) 721 82815 420
Anmelden
Solarworld ist erneut insolvent

Acht Monate nach dem Neustart übernimmt beim Solarmodulhersteller Solarworld schon wieder ein Insolvenzverwalter das Steuer. Betroffen sind rund 600 Mitarbeiter in den Werken in Freiberg (Sachsen) und in Arnstadt (Thüringen) sowie in der Bonner Verwaltungszentrale mit etwa 45 Beschäftigten.

Laut MDR Thüringen erklärte der vorläufige Insolvenzverwalter Christoph Niering heute bei einer Belegschaftsversammlung im Werk Arnstadt, dass er bereits mehrere Telefonate mit Investoren geführt habe.

Die Branche leidet unter den sehr niedrigen Preisen der chinesischen Konkurrenz und neuen US-Importzöllen von 30 Prozent. Die dpa berichtete, dass zudem bei den Zulieferern von Solarworld aufgrund der vorhergegangenen Insolvenz ein Vertrauensverlust eingetreten sei.

Zu den aktuellen Solarworld-Verfahrensnachrichten auf Insolvenz-Portal.de

Rückblick: Nachrichten zu Insolvenz und Neustart von Solarworld

 

Bild: atimedia / pixabay.de