Zwangsvollstreckung

 

Mithilfe der Zwangsvollstreckung (üblich sind Sach-, Lohn- oder Kontopfändung) versucht ein Gläubiger, seine Forderung zu befriedigen. Dazu benötigt er einen vollstreckbaren Titel. Der Gläubiger versucht, mithilfe des Gerichtsvollziehers, eine Sachpfändung vorzunehmen, d. h. der Gerichtsvollzieher prüft im Haushalt des Schuldners, ob pfändbare Gegenstände zu finden sind. Ist der Gerichtsvollzieher erfolglos, kann auf Antrag des Gläubigers vom Schuldner eine eidesstattliche Versicherung verlangt werden.