Unterlagen, forderungsbegründet

 

Wenn jemand behauptet, gegenüber einem Anderen einen Anspruch (z. B. auf Zahlung eines Geldbetrages) geltend machen zu können, dann muss er zur Durchsetzung dieses Anspruchs darlegen, aus welchem Grund ihm dieser Anspruch zusteht, d. h. er muss dies beweisen. Als Beweis für eine Zahlungsverpflichtung kann beispielsweise ein schriftlicher Vertrag gelten, den beide Parteien unterschrieben haben, nicht jedoch eine bloße Rechnung, da diese lediglich eine Geltendmachung des Anspruchs beinhaltet, dessen tatsächliches Bestehen jedoch nicht nachweist.