Umschuldung

 

Das Ziel einer Umschuldung ist meist die Zusammenfassung mehrerer Kredite zu einem Darlehen (Umschuldungsdarlehen). Die Absicht ist, nur noch an eine Stelle zahlen zu müssen oder durch die Umschuldung den niedrigeren Zinssatz einer anderen Bank zu nutzen. Grundsätzlich entstehen bei jeder Umschuldung Kosten für Zinsen, Gebühren, Restschuldversicherungen und andere Sicherheiten. Daher erhöht sich in der Regel die Darlehensrate, d. h. der zurückzuzahlende Betrag. Dies sollte vom Kreditnehmer in den Vergleich der alten Darlehen mit dem Umschuldungsdarlehen einbezogen werden.

Bei Umschuldung aus finanzieller Notlage beginnt mit dem Umschuldungsdarlehen oft ein Kreislauf mit immer neuen Umschuldungskrediten („Kettenkreditverträgen“) und wird zum Auslöser für eine Überschuldung.