Gesamtschuldnerische Haftung

 

Gesamtschuldner ist jeder, der die Erbringung einer Leistung zusammen mit anderen schuldet.

Hier gilt, dass sowohl alle für alles haften, aber auch jeder Einzelne für alles haftet.

Der Gläubiger kann die Leistung nach seinem Belieben ganz oder zum Teil von jedem einzelnen der Gesamtschuldner fordern, bis sie vollständig erfüllt ist.

Wird einer der Schuldner vom Gläubiger auf Zahlung der Gesamtsumme verklagt und gewinnt der Gläubiger den Prozess, schuldet dieser Schuldner die Zahlung sämtlicher offenstehender Beträge.

Die Haftung für Gesellschaftsverbindlichkeiten kann lediglich im Innenverhältnis, also unter den Gesellschaftern ausgeschlossen oder begrenzt werden, nicht gegenüber Dritten.

Bei Einzelunternehmen erstreckt sich die gesetzlich vorgesehene gesamtschuldnerische Haftung in das gesamte Geschäfts- und Privatvermögen.