Aussonderungsrecht

 

Sachen, die nicht im Eigentum des Schuldners stehen, darf der Insolvenzverwalter nicht behalten. Er muss sie aus der Insolvenzmasse aussondern. Der aussonderungsberechtigte Gläubiger muss gegenüber dem Verwalter einen schriftlichen Antrag unter Vorlage der entsprechenden Nachweise stellen. Ein Aussonderungsgläubiger ist zum Beispiel ein Leasingunternehmen, das den Mitarbeitern des Schuldners Geschäftsfahrzeuge zur Verfügung gestellt hat.