Außergerichtlicher Einigungsversuch in der Insolvenz

 

Verbraucher und ehemals Selbständige können die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens nur dann beantragen, wenn sie zuvor  einen  ernsthaften Versuch unternommen haben, sich mit ihren Gläubigern beispielsweise auf Ratenzahlung, zu einigen.

Ein gescheiterter außergerichtlicher Einigungsversuch ist zwingend für den Antrag auf das gerichtliche Verfahren vorgeschrieben und bei Antragstellung nachzuweisen.